Silvretta 30.08. bis 01.09.2013

Höhenmeter, steile Abschnitte, Flachstücke zum Erholen, gut geteerter Belag, Serpentinen und eine herrliche Landschaft mit hohen Gipfeln, saftigen Wiesen, grünen Wäldern und zwei großen Stauseen macht die Silvretta-Hochalpenstraße zu eine der schönsten Passstraßen der Alpen. Die Passstraße sollte jeder mal gefahren sein. Wir (Ulla, Marissa, Iris, Dieter, Diethard, Raimund, Guido) waren vom 30. August bis zum 1. September in Stallehr/Vorarlberg in einem sehr schönen Hotel, um die Biehler Höhe - wie die Silvretta auch genannt wird - zwei Mal zu erklimmen. Nämlich einmal über die West- und eimal über die Ostrampe. Nach unserer Ankunft am Freitag ging es nach kurzer Vorbereitung und schönstem Radfahrwetter gleich aufs Rad, um die Silvretta von Westen her in Angriff zu nehmen. Leistung an diesem Tag: 95 Kilometer mit 1800 Höhenmetern. 
Abends ließen wir den Tag bei einem leckeren Abendessen im Hotel ausklingen.
Am Samstag steigerten wir uns und fuhren insgesamt 150 Kilometer mit knapp 2600 Höhenmetern. Die Tour führte zuerst über den Arlberg und anschließend nach der Abfahrt ganze 50 Kilometer ansteigend bis auf die Biehler Höhe. Die Anfahrt von Osten ist sehr gut zu fahren und bis auf die letzten 2 Kilometer mit geringer Steigung zu bewältigen. Auf dem Pass angekommen stärkten wir uns mit  Flädlesuppe. Bei der Abfahrt über die Westrampe war es dann schon relativ frisch und wir waren froh, als wir wieder in der Ebene waren. 
Am Sonntag vor der Abfahrt stand noch ein Besuch am Lünersee an, der einmal umrundet wurde. 
Alles in allem ein sehr gelungenes Wochenende. Vielen Dank an Dieter für die Organiastion im Vorfeld und für die Ausarbeitung der Streckenführung.
Mehr Bilder in der Galerie

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Aktuell

Mitgliederversammlung am 22.02.2019 um 19:30 Uhr

Pizzeria Amselhof

Ausfahrten

Mi 18:30  RR-Treff

Winterpause

Sa 14:00 RR-Treff

Winterpause

 

 

Sa 13:30 MTB-Treff

Jürgen Tel. 07633/939783

 

Treffpunkt: Im Grün, Bushaltestelle gegenüber der ev. Kirche